Graubünden-Wallis (Schweiz) 27.08.-03.09.2016

Wir haben Sommerferien und machen wieder einmal die Schweiz unsicher. In Flims soll es den ältesten Klettersteig der Schweiz geben. Ein historisches Ziel. Wir suchen und finden Ihn

Ui Imposant, da soll der Klettersteig raufgehen….

Wir haben den Einstieg gefunden

und los gehts…

Wunderschöne Aussicht

Zwei Höhlenbewohner

Geht’s da nidsi….

Und dann wieder richtig obsi.

Da geht es ja noch weiter rauf.

Und fertig. Ein wunderschöner einfacher Klettersteig. Macht richtig Spass


Unterwegs zum Martinsloch. Wir kommen

Die Hälfte ist geschafft. Freu freu…

Zum Mittagessen gibt es eine leckere Gerstensuppe…. mmmhhhhh

Unser neuer Wasserfilter muss auch noch ausprobiert werden.  Und er funktioniert. Wir haben keine Bauchprobleme bekommen.

Hier oben hat es noch viele Kletterwände. Das nächste Mal nehmen wir noch Seile mit, dann können wir den ganzen Tag um die Felsen klettern.

Der Abstieg war herrlich.  Über Stock und Stein entlang des Wasserweges Trutg dil Flem

Von  Flims fahren wir ins Wallis und treffen dort Redlands. Mit Ihnen machen wir einige coole Touren. Seht selbst.

Wir gehen nach Bellwald und wollen dort die ?7? Seenwanderung machen. Ein paar Seen haben wir gefunden

Unterwegs gab es für die Kinder noch Spiele. Hier „Tannenzapfenschiessen“. Man brachte Sie kaum mehr davon ab.

In allen erdenklichen Stellungen wurden die Zapfen auf die Blechdosen gedonnert

Nach gefühlten 2 Stunden machten wir uns wieder auf den Weg. Wir wollten die neue Hängebrücke ASPI TITTER noch überqueren. Wir haben sie gefunden. Wer sieht Sie auf dem Bild

Der Abstieg musste anschliessend noch in Angriff genommen werden

An wunderschönen Schweizer Häuser vorbei ging der Wanderweg

Unser Pfusiplatz für die Nacht. Mit Toilette und Feuerstellen. Einfach super

Die Wanderwegweiser gibt es auch schon länger. Der Baum hält diese richtig gut fest

Wir treffen in der Flafleralp ein. Ein richtig herrliches Fleckchen. Wir waren ja letztes Jahr schon hier. Zu viert genossen wir die Abende am Lagerfeuer und bei sehr gutem selbstgemachtem Essen.


Unterwegs mit Conny und Roger in der Flafleralp.

über Stock und Stein…..

Roger am Energie tanken

ohne Worte

Jiiippiiii….. es gibt etwas zum Trinken

  

Die Lage des Campingplatzes ohne Elektrizität ist einfach super. Dadurch trennt sich die Spreu vom Weizen beim Campen.


War eine superschöne Woche. Wir haben die Zeit mit euch richtig genossen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.