Panama 14.06.-05.07.2018

Unser letzter Bericht aus Zentralamerika: Panama. Wir kommen an der Grenze an. Die Zollformalitäten sind einfach zu erledigen,  ausser bei der Versicherung für das Auto müssen wir uns gedulden, da sind sie nicht so schnell. Das Wetter ist heiss und wir haben extrem hohe Luftfeuchtigkeit. An der Sonne ist es kaum auszuhalten.

Nachdem wir alles erledigt haben, fahren wir nach Boquete. Dahin haben wir gleich einiges zu fahren. In Boquete schlafen wir bei der Pension Topas. Hier haben Sie einen Tucan, leider in Gefangenschaft. Wir können diesen dafür schön aus der Nähe fotografieren.

Wir machen eine Wanderung im Parque Nacional Volcan Baru.

Es geht über Hängebrücken….

Wir sehen einiges an Tieren, wie hier ein Schmetterling mit durchsichtigen Flügeln….

Eine Alphütte in Panama

Hinter den Wolken ist der Volcan Baru.

Unterwegs auf der InterAmericana (Panamericana)

Wir fahren zum IOverlanderpunkt von einem Schweizer Ehepaar, dass seit mehr als 40 Jahren in Panama lebt. Das ist mal ein Schild. Wir werden von Heinz un Erika superherzlich empfangen. Wir dürfen bei Ihnen auf dem Grundstück stehen so lange wir wollen. Am Abend spielen wir mit den Beiden noch ein Runde Brändidog und haben einen superschönen Abend mit Ihnen.

Bei der Schule dürfen wir parkieren.

Hier können wir auch Vorbereitungen treffen für die Verschiffung von Raposo. Wir schrauben einiges raus und säubern ihn von Innen.

Was so alles im Luftfilter mit Schnorchel stecken bleibt……

Nach 2 Nächten fahren wir weiter nach El Valle. Dort machen wir wieder eine grössere Wanderung mit super Aussicht.

Wir sind auf dem Gipfel angekommen und es fängt an zu regnen.

Noch gschwind ein Foto bevor wir ganz nass sind.

Wir sehen erst wie gross El Valle ist von diesem Aussichtspunkt aus.

Es soll auch noch quadratische Bäume geben in El Valle. Wir machen uns auf die Suche und finden diese. Na ja, irgendwie haben wir uns die anders vorgestellt.

Wir kommen in Panama an. Hier müssen wir bei der Polizei zuerst unser Auto zeigen bevor wir Raposo verschiffen können.

Es geht rein ins Zentrum über die Puente Las Americas. Und das coole daran ist, wir fahren über den Panamakanal.

Hier der Blick von Panama Stadt her. Wir freuen uns schon den Panamakanal mit den Schleusen zu besichtigen.

Morgens um 06.00 bei der DJI (Polizei) in einer nicht gerade schönen Gegend von Panama. Wir brauchen fast den ganzen Tag um das Papier zu bekommen, inkl. Wartezeit. Um 15.30 fahren wir los zum Aussichtspunkt Miraflores.

Beim Aussichtspunkt Miraflores angekommen, geniessen wir ein Cerveza und können einem Schiff zusehen wie es durch die  Schleuse gelotst wird.

Im Hintergrund sieht man die neuen Schleusen, bei welchen viel grössere Schiffe durchgelotst werden. Hier wird sicher auch unser Schiff durchkommen. 🙂

Wir fahren nach Colon. Wir haben das Gefühl, es wird immer dreckiger, am Strassenrand häufen sich Müllberge ohne Ende.

Schön das es wenigstens noch die farbigen Chickenbusse gibt.

10km vor Colon fahren wir zu einer Ranch. Dort reinigen wir Raposo nochmals gründlich und verstauen alles, was wir in der Dachbox haben, weil wir mit Box nicht in den Container passen. Ui, jetzt ist es richtig voll im Raposo und nicht mehr wirklich gemütlich.

Es geht los. Wir fahren unserem Agenten nach um Raposo in den Container zu verladen. Voraus mussten natürlich alle Papiere gemacht werden. Unser Verladeplatz sieht ja super aus….

Zuerst einmal fahren wir rauf auf einen kleinen LKW, oder besser gesagt Abschleppwagen.

Dann werden wir an den LKW mit dem Container rangefahren. Luft aus den Rädern von Raposo lassen und los geht’s…..

Und Schwups sind wir im Container drin.

Nachdem alles erledigt ist, werden die Türen geschlossen und der Container mit einer Hapag Lloyd Plombe verschlossen. Wir hoffen wir sehen Raposo bald wieder.

Wir fahren mit dem öffentlichen Verkehr von Colon nach Panama Stadt. Dort checken wir im Hotel ein und werden 6 Nächte hier verbringen.

Skyline von Panama Stadt

Unser Hotelzimmer

Blick von der Poolarea auf die Stadt bei Tag

und bei Nacht

an der Avenida Balbao

Wir waschen noch unsere Kleider, da es bald weitergeht.

Blick von der Isla Flamenco auf die Skyline von Panama, da regnet es bereits

Wir schauen noch den grossen Frachtschiffen zu wie sie Richtung Panamakanal fahren.

Unterwegs im Casco Viejo, wo wir im Cafe Coca Cola leckeres Mittagessen zu uns nehmen.

Für uns der schönste Wolkenkratzer von Panama.

Und hier die langersehnte Karte. Hier seht Ihr die ungefähre Route wo wir in diesem Abschnitt durchgefahren sind. Wir hoffen Ihr könnt so unseren Weg besser verfolgen.

Wohin wir fliegen seht Ihr in ein paar Wochen im nächsten Bericht. Wir freuen uns schon riesig. Wo Raposo mit dem Schiff hinfährt werden wir euch noch nicht verraten.

One thought on “Panama 14.06.-05.07.2018

  1. Hallo und schon haben Paul u.Claire das angeschaut.Wunderschöne Bilder.Ietzt sind unsere Fragen gelöst. Einfach Wunderbar Beste Dank und witerhien gueti Reis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.